Ruf der Stille





 




Der Mond

Wanderer der Welten,
ziehe deine Bahn.
Lass dein Licht uns leuchten,
wenn die Sterne nahn.

Willst du Licht verschenken,
in der Nacht Beginn.
Gehen aller Menschen
Augen zu dir hin.

Sind voll von tiefem Weh
das zu  dir sich sehnt.
Wie, wenn ein kleines Reh,
sich zu Zweigen dehnt.

Viele Tränen rinnen,
werden nie gestillt.
Doch in jeder drinnen
schwebt dein Spiegelbild.

© Gilbert 2004







Abend in der Stadt

Sieh, wie mit stillem Flüstern
des Tages Licht verrinnt.
Sanft weht der Wind aus Nüstern,
die nicht von Eile sind.

Kein Lärmen in den Straßen,
stört die Weih´ der Nacht.
Sternlein steh´n in Massen
und halten leise Wacht.

Und tief in unseren Seelen,
gehen die Träume auf.
Steigen auf und weben,
sich zu des Mondes Lauf.

© Gilbert 2004








Des Waldes Sorge

Was wehet so durch alle Wipfel,
bringt leis zum Zittern alle Blätter.
Ein Wunsch gar, der da steigt zum Gipfel
oder die Sehnsucht nach dem Retter.

Dunkel ist´s, so sieht man´s kaum,
was dem Walde Sorgen macht.
Ein Lispeln geht von Baum zu Baum:
Was soll werden in der Nacht.

Ach, wie so oft in diesen Tagen,
wird die Natur von Angst erfaßt.
Die Tannen, die zum Himmel ragen,
sind auch vor Sorgen schier erblaßt.

Da naht sich eine schwarze Wand,
verdunkelt alles, Wald und Feld.
Ein Nebel legt sich auf das Land,
verbirgt die Bäume, Wald und Feld.

Und keine Säge kann mehr finden,
was sie sich vordem ausersehn.
Da hilft kein Zetern und kein Winden,
muß kaltgestellt nach Hause gehn.

Du, o Mensch, sollst niemals leiden,
dass Hand wird an den Wald gelegt.
Kriegst du doch von seinen Zweigen
den Odem, der dein Sein belebt.

© Gilbert 2004


 





Leise Töne

Lieblich klingen leise Töne
durch die still verträumte Nacht.
Fühl in mir die ganze Schöne,
wenn der Sterne Glanz mir lacht.

Seh beseeligt zu den Teichen,
die des Waldes Ränder säumen.
Möchte nie mehr von hier weichen,
mich verliern in meinen Träumen.

Die sich hin zum Monde schwingen
leicht, behend und sehnsuchtsnah.
Lassen meine Seele schwingen
zu der goldnen Sterne Schar.

© Gilbert 2004   

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!